Subversion Server unter Debian Lenny einrichten

Seit längerer Zeit hatte ich den Plan mir eine Quellcode-Verwaltung zu installieren. Da CVS mittlerweile doch schon etwas antiquiert ist und nicht mehr weiterentwickelt wird, habe ich mich hierzu für Subversion entschlossen. Wie sich Subversion unter Debian Lenny einrichten lässt, möchte ich Euch hier nun näher beschreiben.

Bei meinem Subversion Server habe ich mich entschlossen, die Authentifizierung über den Apache mit Hilfe des dav-Moduls zu realisieren.

Installation

Als erstes müssen die benötigten Pakete installiert werden:

1
aptitude install subversion apache2 libapache2-svn

Konfiguration

Nun muss man das Subversion Verzeichnis für die Repositories erstellen und für den Apache Benutzer www-data lese- und schreibbar machen.

1
2
sudo mkdir /var/svn
sudo chown -R www-data:www-data /var/svn

Das Verzeichnis muss nicht zwingend /var/svn sein und kann beliebig geändert werden.

Server mit SSL absichern

Will man den Subversion Server absichern, so kann man dies mit SSL tun. Hat man den Apache Server schon vorher für https eingerichtet oder will den Subversion Server nicht absichern, so können die nächsten Schritte entfallen.

OpenSSL installieren und das Apache Modul aktivieren:

1
2
aptitude install openssl ssl-cert
a2enmod ssl

Der /etc/apache2/ports.conf, wenn nicht vorhanden, dies hinzufügen:

1
2
3
<ifModule mod_ssl.c>
    Listen 443
</ifModule>

Nun muss eine Konfiguration für den Virtualhost mit SSL eingerichtet werden. Dazu kann man einfach die Standart Konfiguration kopieren und anpassen:

1
cp /etc/apache2/sites-available/default /etc/apache2/sites-available/ssl.domain.tld

Nun muss in der neuen Datei

1
<virtualHost *:80>

mit

1
<virtualHost *:443>

ersetzt werden. Und oberhalb von

1
</virtualHost>

dies eingefügt werden:

1
2
SSLEngine on
SSLCertificateFile /etc/apache2/ssl/ssl.domain.tld.pem

Danach muss man das SSL-Zertifikat erstellen:

1
2
mkdir /etc/apache2/ssl
make-ssl-cert /usr/share/ssl-cert/ssleay.cnf /etc/apache2/ssl/ssl.domain.tld.pem

Schließlich muss die neue Site noch aktiviert werden.

1
2
a2ensite ssl.new.site
/etc/init.d/apache2 reload

Eure Konfiguration könnt Ihr testen, indem Ihr https://domain.tld in Euren Browser eingebt.

Einrichten des Apache Moduls dav_svn

Zum Einrichten von dav_svn, muss die Datei /etc/apache2/mods-available/dav_svn.conf zwischen den Location-Tags, folgendermaßen ergänzt werden:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
DAV svn
SVNParentPath /var/svn

AuthType Basic
AuthName "Subversion Repository"
AuthUserFile /etc/apache2/dav_svn.passwd

Require valid-user
SSLRequireSSL      # this line must be added if you want SSL enabled

Danach kann das Modul aktiviert werden:

1
2
a2enmod dav_svn
/etc/init.d/apache2 restart

Jetzt muss noch ein Benutzer für DAV eingerichtet werden. Der erste Benutzer wird so eingerichtet:

1
htpasswd -c /etc/apache2/dav_svn.passwd benutzer1

Weitere Benutzer so:

1
htpasswd /etc/apache2/dav_svn.passwd benutzer1

Erstes Repository erstellen

Jetzt kann man das erste Subversion Repository erstellen:

1
2
svnadmin create /var/svn/test
chown -R www-data:www-data /var/svn/test

Ein Checkout kann so gemacht werden:

1
svn co https://domain.tld/svn/test

Ich hoffe meine Anleitung hat Euch ein Stück weit geholfen. Über Kommentare und Verbesserungsvorschläge freue ich mich jeder Zeit. 🙂

19 Reaktionen auf: Subversion Server unter Debian Lenny einrichten

Das sag ich oder frag ich noch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.