WordPress: Felder dem Kommentar-Formular hinzufügen

Beim Basteln eines WordPress Themes, bin ich auf das Problem gestoßen, dass ich meinen Kommentaren gerne ein Feld für die Twitter-ID hinzufügen wollte. Zuerst bin ich auf das Plugin Extra Comment Fields gestoßen. Das Plugin hat mir aber die Kommentar-Seite im Backend zerschossen und war für mich deshalb nicht brauchbar. Zum Glück bin ich auf eine viel bessere Lösung gestoßen. WordPress bietet seit der Version 2.9 die Möglichkeit, Meta-Felder den Kommentaren hinzuzufügen.

Zuerst muss dafür der functions.php dieser Code hinzugefügt werden:

1
2
3
4
5
add_action ('comment_post', 'add_meta_settings', 1);

function add_meta_settings($post_id) {
add_comment_meta($post_id, 'twitterid', $_POST['twitterid'], true);
}

Dann muss das Kommentar-Formular in der comments.php um das Twitter-Feld erweitert werden.

1
2
<label for="twitterid">Twitter Name:</label><br />
<input type="text" class="ipt-name" name="twitterid" id="twitterid" >

Jetzt wird beim Abschicken eines Kommentars die Twitter-ID gespeichert und man muss sich nur noch um die Ausgabe kümmern. Dies geht wieder in der comments.php in der Schleife der Kommentar-Ausgabe.

1
2
3
$twitterid_array= get_comment_meta(get_comment_ID(),"twitterid");
$twitterid = $twitterid_array[0];
if (isset($twitterid)) echo $twitterid;

Was haltet Ihr von der neuen Funktion? Welche Felder fehlen Euch?

6 Reaktionen auf: WordPress: Felder dem Kommentar-Formular hinzufügen

  • Alex L. (Webseite)

    Hi,
    eine super Sache. Ich lasse zwar meine Kommentatoren über ein Plugin den Twitter-Nick einfügen, aber durch einen Eingriff in die comments.php hat man ein Plugin schon mal weniger. Das ist natürlich ein wesentlicher Vorteil.

    Eine Frage: Würde sowas auch für Facebook funktionieren, sodass man Facebook-Profile verlinken könnte? Da ich/immer mehr Blogger nun bei Facebook aktiv bin/sind, würde mich das gerne interessieren. Danke!

  • Nicolas (Webseite)

    Dankeschön für diesen Artikel! Ich war auch eben auf die comment meta Funktionen gestoßen, konnte aber keine gescheite Doku finden. Jetzt funktioniert mein neues plugin schon.

  • Carsten Wawer

    Super beschrieben, aber weiß jemand, wie man das zusätzliche Kommentarfeld zu einem Pflichtfeld macht?

    Lieben Dank für jeden Hinweis!
    Carsten

  • Jan

    Vielen Dank für die tolle Beschreibung. Jetzt geht es mir wie Carsten und ich würde gerne ein Pflichfeld daraus machen. Vielleicht kann jemand weiterhelfen.

    Beste Grüße
    Jan

  • NetzBlogR (Webseite)

    Bin gerade eben über diesen Artikel gestolpert. War nämlich genau auf der Suche nach so einer Funktion, um wieder ein Plugin entfernen zu können.

    Vielen Dank.

  • Pingback: NetzBlogR » Twitter-Namen in den Kommentaren

Das sag ich oder frag ich noch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.