Mahnbescheid Muster

Gerade aus der Arbeit heimgekommen und meine Post geöffnet. Und siehe da, es war ein Brief von der Deutschen Inkassostelle dabei. Ich dachte eigentlich, nachdem ich jetzt schon lange von Nachbarschaft24 (Näheres zur Abzocke von Nachbarschaft24)  meine Ruhe hatte, dass nichts mehr kommt. Aber diese Abzocker überraschen einen immer wieder. Die Frechheit schlechthin war dann der Inhalt des Briefes:

„Sie können die leidige Angelegenheit jetzt mit einer Vergleichszahlung in Höhe von 65 € aus der Welt schaffen.

Sollte diese Zahlung innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens auf das unten genannte Konto eingehen, sieht sich unsere Auftraggeberin bereit, den Mahnbescheidsantrag zurückzunehmen und zu erklären, dass damit keine weiteren Ansprüche hieraus mehr geltend gemacht haben.“

Dem ganzen war dann noch, das Muster eines Mahnbescheids beigefügt, im welchem mein Name und meine Anschrift eingetragen war. Auch Verbraucherrechtliches, der Blog zu Verbraucherrecht berichtet von dieser neuen Masche. Dass ich heute nicht der einzige war, der den Brief bekommmen hat, kann ich in den Kommentaren von Augsblog.de entnehmen.

Meine Reaktion wird die Gleiche sein wie immer, das Schreiben abheften und ignorieren. Ich kann nur empfehlen genau so zu Handeln und auf keinem Fall zu bezahlen. Der Mahnbescheid wird nicht von einem Inkassobüro versandt, sondern vom zuständigen Amtsgericht. Das Ganze ist nur eine neue unverschämte Form von Einschüchterung.

7 Reaktionen auf: Mahnbescheid Muster

  • Angelika

    Hallo Benni
    auch ich habe heute 10.09.2008 einen Mahnbescheid der Deutschen Inkassostelle erhalten. Mit der Vergleichszahlung von 64 E. Bin ein bisserl platt weil ich dachte die angelegenheit hätte sich mit einem Brief vor ca. 3 monaten erledigt. Wie reagiert man soll man überhaupt reagieren??
    LG

  • Benni (Webseite)

    Hallo Angelika,

    ich dachte ja auch, dass ich meine Ruhe von den Halsabschneidern habe, aber so kann man sich irren. Also zu dem wie man reagieren sollte oder besser das was ich gemacht habe:

    Ich habe der ersten Mahnung, welche von netsolutions FZE per Brief kam widersprochen. Und dann alle schreiben, welche von der Deutschen Inkassostelle folgten ignoriert.

    Wichtig ist, dass man sich nicht einschüchtern lässt und irgendwann bezahlt. Reagieren sollte man nur bei einem gerichtlichem Mahnbescheid, welcher aber direkt vom Amtsgericht versand wird, dies war bisher aber noch nie der Fall.
    Was Opfer von solchen Betrügereien beachten sollten, ist auf computerbetrug.de in einem eigenen Kapitel beschrieben.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen!
    Viele Grüße
    Benni

  • KAi

    Hi Benni, es beruhigt mich, dass ich nicht der Einzige bin. 😉 Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass ich mich freuen würde, wenn man mir einen richterlichen Mahnbescheid zukommen lässt, denn dann kann ich endlich von meiner Rechtschutzversicherung gebrauch machen. Genau wie Du versuche ich permanent die Leute zu beruhigen und führe gegen diese Machenschaft einen Kleinkrieg, mir machts halt Spaß. Selbst eine Strafanzeige habe ich gestellt. Mal sehen wie es ausgeht… VG Kai

  • Benni (Webseite)

    Hallo Kai,

    das mit der Anzeige hab ich mir au schon überlegt, werd ich machen sobald es ein Inkassobüro wagt mich anzurufen, weil dann reicht es mir endgültig.

    Das wichtigste, ist meiner Meinung nach, darüber aufzuklären und jedem zu erklären, dass man auf keinem Fall bezahlen soll und man keine Angst zu haben braucht.

    Viele Grüße
    Benni

  • wolfgang Mayer

    Ihr braucht keine Bedenken zu haben das da etwas kommt. Ich führe schon seit Monaten einen freschen Briefverkehr mit denen weil es mir Spaß macht. Ich habe diesen “Herren” schon mehrmals geschrieben ob sie zu blöde wären einen richtigen Mahnbescheid zu beantragen. Mit dem Hinweis das ich mich über den Mustermahnbescheid fast halb totgelacht habe. Aber nichts passiert. Außerdem steht heut im Internet das es der DIS an den Kragen geht. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat bereits mit Durchssuchungen begonnen. Es wird unter anderem gegen diese dubiose Firma wegen Beihilfe zum Betrug ermittelt. Endlich

  • Karl-Heinz Leo

    Ihr braucht euch nicht aufzuregen. Wir haben alle Unterlagen (Post, Mails)an akte@akte.net geschickt. Die Antwort von SAT1 war kurz und bündig:Ruhe bwahren, nach Muster-Mahnbescheid kommt nichts mehr.Und sie werden der DIS Betrug nachweisen. 

  • Pingback: Deutsche Inkassostelle mahnt wieder | Bennis Welt - Benjamin Vötterle

Das sag ich oder frag ich noch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.