Mein Macbook Pro Upgrade

Da mein Macbook Pro (mid 2009) nun doch schon über zwei Jahre auf seinem Buckel hat, hatte ich nach einigen Überlegungen beschlossen, ihm eine Frischzellenkur zu verpassen. Besonders der immer kleiner werdende noch freie Festplattenplatz machten das Upgrade immer nötiger.

Beim Informieren über Upgrade-Möglichkeiten habe ich immer wieder von so genannten Opitbay-Adaptern gelesen, die es möglich machen, das DVD-Laufwerk des Macbook Pros durch eine Festplatte oder eine SSD zu ersetzen. Da ich das DVD-Laufwerk so gut wie nie brauche, hat mir diese Idee besonders gut gefallen.

Überzeugt zu diesem Umbau hat mich dann das Adapter-Kit der Firma Hardwrk, denn es besteht neben dem Adapter, dem für den Umbau benötigten Werkzeug auch aus einen Gehäuse für das DVD-Laufwerk, welches – wenn nötig – per USB weiterverwendet werden kann. Nachdem ich online schon mal die Einbau-Anleitung gelesen hatte, waren letzte Zweifel ausgeräumt – das kann ich! 🙂

Ich habe mir dann folgendes überlegt: In den Optibay-Adapter stecke ich eine Samsung Spinpoint M8 mit 1TB Speicher, an den Platz der alten Macbook Pro Festplatte stecke ich eine Crucial M4 SSD mit 128GB und da ich das Macbook eh zerlegt habe, erweitere ich meinen Arbeitsspeicher von 4GB auf 8GB.

Bestellt habe ich das ganze am Dienstag Vormittag und zu meiner Überraschung, ist die gesamte Bestellung schon am nächsten Tag angekommen. Klar bei Amazon ist dies nicht wirklich so erstaunlich, aber dass der Adapter von Hardwrk auch schon am nächsten Tag gekommen ist, hat mich sehr gefreut.

Den Umbau habe ich wie in der Anleitung beschrieben gemacht, jedoch in zwei Schritten: Als erstes habe ich das DVD-Laufwerk ausgebaut und den Adapter mit der neuen Festplatte eingebaut und dann das System hochgefahren und die alte Festplatte mit Carbon Copy Cloner auf die Neue kopiert. Erst hinterher habe ich, wie in der Anleitung beschrieben, die alte Festplatte durch die SSD ersetzt und darauf ein frisches OSX Lion installiert. Danach hab ich das alte System von der neuen Festplatte, wie in der Migrationsanleitung beschrieben, problemlos umgezogen und zum Schluss die Trim-Funktion der SSD noch mit dem Trim-Enabler aktiviert.

Die Upgrade-Aktion hat – inklusive Daten kopieren und installieren des neuen Betriebssystems – gute 7 Stunden gedauert. Jetzt rennt spurtet das System und ich finde es unglaublich, wie sich eine SSD auf die Geschwindigkeit des gesamten Rechners auswirkt. OS X startet nun in gut 15 Sekunden bis auf den Desktop und Photoshop ist in gut 3 Sekunden einsatzbereit. Die neue Festplatte im Optibay-Adapter ist manchmal durch ein sehr leises Rauschen zu hören, welches ich als nicht störend empfinde.
Das Gehäuse für das DVD-Laufwerk macht einen guten Eindruck und funktioniert einwandfrei. Jedoch wäre es gut, wenn man in der Anleitung auf das Herausbrechen zweier Plastikteile hinweisen würden, denn solange diese im Gehäuse sind, lässt sich dieses nicht richtig zusammenstecken.

8 Reaktionen auf: Mein Macbook Pro Upgrade

  • Matze (Webseite)

    Du bringst mich grad echt in Versuchung mit diesem Post! 😀
    Hab erst letzte Woche eine 640 GB HDD in mein MBP eingebaut. Das DVD-Laufwerk hasse ich sowieso… Welches RAM hast du dazu gekauft?

  • Katharina Prantacher (Webseite)

    Und wieviel hast du dafür bezahlt, wenn ich fragen darf?
    Ja, es ist schon unglaublich, was eine SSD ausmacht. Ich konnte es auch kaum glauben, als ich das erste Mal mein Macbook Air benutzt habe.

    • Benjamin Vötterle (Webseite)

      So ungefähr 350 €. Hat sich echt gelohnt!

  • Pingback: Ssd For Macbook Pro>> macbook hard drive Tips | ssd in macbook Guide! | Macbook Information

  • Michael

    Ich habe den Umbau auch gestern abend vorgenommen. Genauso wie du, aber bei mir wird die Samsung Spinpoint nicht von meinem MACOSX erkannt. Im Festplattendienstprogramm finde ich jetzt nur noch meine SSD. Das Laufwerk ist ja klar das es erstmal weg ist, da nicht mehr verbaut aber die 2. HDD sollte doch zumindest dort erscheinen oder?

    • Benjamin Vötterle (Webseite)

      Ja, die zweite Festplatte sollte erkannt werden. Sie müsste im Festplatten-Dienstprogramm erkannt und als unpartitioniert/-formatiert angezeigt werden.

      Hast du Strom- und SATA-Kabel angeschlossen und nicht ausversehen vergessen? Muss die Spinpoint irgendwie gejumpert werden? Funktioniert die Festplatte in einem anderen Rechner oder externen Gehäuse, nicht das diese defekt ist?

  • Michael

    ich habe sie vorher in einem externen Gehäuse betrieben ohne Probleme. Auch in einem externen Sata Doc von Sharkoon funktioniert sie ohne Probleme. Habe sie vorhin nochmal ausgebaut und mit dem Sharkoon Dock nochmal formatiert. Danach wieder eingebaut aber sie wird nicht erkannt:(
    Ob sie gejumpert werden muss weiss ich nicht. Wird bei Sata Platten überhaupt noch gejumpert? Und Strom sollte Sie doch über den Sata Adapter bekommen im Mac Book oder? Also den kleinen Adapter den man abziehen kann. Ich habe alle Kabel wieder angeschlossen, die ich beim Ausbau des DVD Rom´s abgemacht hatte. Bin momentan ziehmlich ratlos.
    Ich habe nochwas gelesen vom wegen Sata 2 und Sata 3. Aber wenn es bei dir klappt… Welches Mac Book Pro hast du und weisst du ob das DVD Rom über Sata 2 oder 3 angeschlossen war?

Das sag ich oder frag ich noch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.